Wanderreise Portugiesischer Jakobsweg – Von Porto nach Santiago

15 Tage

Individuelle Wanderreise, ab 940,00 €. Über ca. 250 km führt diese Reise auf dem “Caminho Português” von der Metropole Porto nach Santiago de Compostela.

Zu den Höhepunkten auf der ersten Weghälfte zählen das für seinen Wochenmarkt in ganz Portugal bekannte Städtchen Barcelos, der hübsche Ort Ponte de Lima mit einer Brücke römischen Ursprungs sowie die Festungsstadt Valença.

Nach Überquerung des Grenzflusses Miño setzen Sie die Wanderung auf dem Jakobsweg von Porto nach Santiago in Spanien fort. Hier gehören vor allem Tui mit einer sehenswerten Kathedrale und Pontevedra mit seiner hübschen Altstadt zu den bedeutendsten Etappenzielen. Müde Pilger können sich in den Thermalquellen von Caldas Reis entspannen, bevor es von Padrón aus aufgeht zur letzten Etappe nach Santiago de Compostela. Tauchen Sie dort ein in die einzigartige Pilgeratmosphäre, besonders auf dem Obradoiro-Platz vor der Kathedrale.

Preise ab 940,00 € pro Person im DZ / ab 1360,00 € pro Person im EZ

Unverbindlich anfragen Anmeldeunterlagen anfordern

Reiseverlauf

Im Laufe des Tages Anreise nach Porto in Eigenregie (Flug nicht im Reisepreis inklusive). Beginnen Sie die Reise auf dem Jakobsweg mit einem Rundgang durch die Altstadt von Porto mit Besichtigung der Kathedrale. Hier sehen Sie auch die ersten gelben Markierungen, die Ihnen den Weg nach Santiago weisen. Besuchen Sie auch das lebhafte Ribeira-Viertel am Flussufer des Douro mit seinen bunten Gebäuden. Übernachtung in Porto.

Am Morgen Fahrt mit der Metro in die Hafenstadt Matosinhos (alternativ können wir gegen Aufpreis einen Transfer dorthin organisieren) und Beginn der Wanderung auf dem Jakobsweg entlang der Küste bis nach Vila do Conde. Diese Etappe führt zu einem Großteil über einen schön angelegten, kilometerlangen Steg aus Holzplanken. Übernachtung in Vila do Conde.

Auf einer kurzen Etappe wandern Sie heute weg vom Meer bis nach Arcos. Übernachtung in Arcos

In São Pedro de Rates können Sie die romanische Kirche mit sehr schöner Hauptfassade anschauen. Wandern Sie dann weiter durch die kleinen Orte Pedra Furada und Pereira nach Barcelos. Diese bedeutende Marktstadt ist vor allem für die Legende mit dem Hahn bekannt, der inzwischen zum Symbol für ganz Portugal geworden ist. Dann haben Sie noch Zeit für einen Rundgang durch dieses interessante Städtchen mit vielen Kirchen und dem schönen Hauptplatz. Übernachtung in Barcelos.

Auf der heutigen langen Etappe passieren Sie Vila Boa und überqueren den Alto da Portela. Der Weg führt durch wunderschöne Landschaft in den sehr sehenswerten Ort Ponte de Lima. Übernachtung in Ponte de Lima. Es ist möglich, einen Teil der Etappe mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen und die Wanderstrecke so z.B. auf ca. 26 oder ca. 20 km zu verkürzen.

Die heutige Etappe ist eine sehr schöne Wanderung durch Wälder und Weinberge. Beim Verlassen von Ponte de Lima überqueren Sie die römische Brücke und sehen immer wieder die Quintas (Landhäuser) rund um die Stadt. Ab Labruja beginnt ein Anstieg. Übernachtung in Rubiães.

Nach mehreren Tagen in Portugal erreichen Sie heute nach Überquerung der Miñobrücke zwischen Valença und Tui Spanien. Zu Beginn der Etappe absolvieren Sie einen Anstieg zum Wallfahrtsort São Bento. In Fontoura sehen Sie die Kirche São Miguel. Hier in Fontoura hat auch schon die Königin Isabel von Portugal auf Ihrem Weg nach Santiago übernachtet. Schließlich kommen Sie in Valença do Minho an, einer Stadt mit einer Festung aus dem 17 Jahrhundert. Von hier aus sind es nur noch ein paar Schritte ins benachbarte Tui, auf der spanischen Seite des Flusses Miño. Übernachtung in Tui oder Valença.

Vor Fortsetzung der Wanderung auf dem Jakobsweg empfehlen wir zunächst die Besichtigung der romanisch-gotischen Kathedrale in Tui, dann kurz hinter Tui in San Bartolomé de Rebordans die Besichtigung der romanischen Kirche. Nach Überquerung der Brücke Ponte das Febres im dichten Wald erreichen Sie über die Orte Orbenlle und Virxe da Guía die Stadt O Porriño, die in Spanien bekannt für ihre Granitsteinbrüche ist. Übernachtung in O Porriño.

In O Porriño sollten Sie kurz die Kapelle Las Angustias besichtigen. Auf der heutigen Strecke werden Sie einige weitere Kapellen wie die Kapelle de Santa Maria, Santa Eulalia de Mos und Santiaguiño das Antas sehen können. Durch die schöne Landschaft von Chan das Pipas erreichen Sie Redondela und den Strand von Cesantes. Mit etwas Glück können Sie dort den Muschelfischerinnen bei Ihrer Arbeit zusehen. Übernachtung in oder bei Redondela.

In Redondela bietet sich der Besuch der Santiago-Kirche aus dem 12. Jahrhundert an. In Pontesampaio überqueren Sie den Fluss Verdugo über eine historische Steinbrücke. Dort ist auch die Kirche Santa María ein schönes Beispiel der ländlichen Romanik. Ankunft in Pontevedra, wo Sie Zeit haben, das schöne Stadtzentrum zu erkunden und die Kirchen Santa María und La Virxe Peregrina zu besichtigen. Verbringen Sie den Abend in einem der stimmungsvollen Lokale auf der Plaza de la Leña. Übernachtung in Pontevedra.

Sie verlassen Pontevedra und durch Pinien- und Eukalyptus-Wälder erreichen Sie Santa María de Alba. Auf dieser Strecke stoßen Sie immer wieder auf historische Steinkreuze aus Granit. Sehr interessant ist die Kirche San Martín de Agudelo aus dem 13. Jahrhundert. Bei frühzeitiger Ankunft in Caldas de Reis bleibt Ihnen noch Zeit, die Thermalbäder der Stadt zu erkunden. Müde Pilger nutzen gerne auch die öffentlich zugänglichen Thermalquellen im Stadtzentrum für ein entspannendes Fußbad. Übernachtung in Caldas de Reis.

Nach einem eventuellen Besuch der Kirche Santa María de Caldas mit Einfluss des Meisters Mateo (Portico de la Gloria der Kathedrale von Santiago) beginnen Sie heutige Wanderung, die Sie wieder durch Wälder, Felder und kleine Dörfer führt. In Santa Mariña de Carracedo sehen Sie die Kirche, das Pfarrhaus und den Maiskornspeicher. In Padrón können Sie die Jakobuskirche mit dem bekannten Stein unter dem Hochaltar besichtigen. Hier soll das Schiff des Heiligen Jakobus gelandet sein. Übernachtung in Padrón.

Kurz nach Padrón erreichen Sie Iria Flavia, früher Bischofstadt. Sehr interessant ist noch heute die Stiftskirche mit Friedhof. Weitere Orte auf dieser Strecke sind A Escravitude, Faramello und Milladoiro. Übernachtung in Santiago.

Um 12.00 Uhr können Sie auf Wunsch an der täglich stattfindenden Pilgermesse in der Kathedrale teilnehmen. Versäumen Sie es auch nicht, im Pilgerbüro Ihren Pilgerpass vorzuweisen, den Sie während der Wanderung an vielen Stellen abstempeln lassen können. So erhalten Sie die begehrte Pilgerurkunde, die auch "offziell" belegt, dass Sie nach Santiago gepilgert sind.

Nutzen Sie den Nachmittag zum kulturellen Besuch der Kathedrale und der Altstadt von Santiago. Vielleicht probieren Sie auch die Tarta de Santiago, einen für Galicien und Santiago typischen Mandelkuchen. Übernachtung in Santiago.

Ende unserer Leistungen nach dem Frühstück und Check-out aus dem Hotel. Sollten Sie noch mehr Wanderlust verspüren, so empfehlen wir eine Fortsetzung der Wanderung in Richtung Finisterre und den Beginn der Zusatzetappe Jakobsweg von Santiago nach Finisterre und Muxía.

Termine & Preise

Anreise im ZeitraumPro Person im DZPro Person im EZ
16.03. bis 17.10.2024940,00 €1360,00 €
Zusatzleistungen
Gepäck-TransportPro Gepäckstück à max. 15 kg180,00 €
Unverbindlich anfragenAnmeldeunterlagen anfordern

Reiseleistungen

Inbegriffen sind:

  • 14x Übernachtung mit Frühstück in Hotels / Hostales / Pensionen/Landhäusern (Zimmer mit Bad/Dusche u. WC; keine Pilgerherbergen)
  • Pilgerpass (1 Pilgerpass pro Person)
  • Wanderreiseführer Jakobsweg (1 Exemplar/Buch pro Zimmer)
  • Reiseunterlagen
  • Deutschsprachige Telefonassistenz für den Notfall

Nicht inbegriffen sind:

  • Flugan-/-abreise
  • Transfers / Busfahrten / Zugfahrten
  • Übrige Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Nicht deklarierte Leistungen wie Kofferträger usw.
  • Gepäcktransport (siehe Zusatzleistungen)
  • Eintrittsgebühren
  • Reiseleitung
  • Tourismusabgabe in Porto
  • Reiserücktrittskostenversicherung

Hinweise

Bitte beachten Sie vor einer Buchung die folgenden Hinweise:

  • Einreisebestimmungen: deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis
  • Vorgeschriebene Impfungen: keine
  • Währungsangaben: Währungseinheit in Portugal ist der Euro; Währungseinheit in Spanien ist der Euro
  • Hinweis für Personen mit eingeschränkter Mobilität: Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet
  • Rücktrittsrecht des Reisenden: Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn gegen Zahlung einer laut den Reisebedingungen anfallenden Entschädigung vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Reiseversicherung: wir empfehlen allen Reiseteilnehmern den Abschluss einer Reiseversicherung (siehe auch https://decamino-reisen.de/reiseversicherung).
  • Zahlungsmodalitäten im Falle Ihrer Buchung: nach Eingang Ihrer Reiseanmeldung senden wir Ihnen unsere Reisebestätigung/Rechnung zusammen mit dem Reise-Sicherungsschein. Eine Anzahlung in Höhe von 20% des vereinbarten Reisepreises ist umgehend nach Erhalt der Reisebestätigung zu leisten, die Restzahlung bis spätestens 30 Tage vor Anreise ohne nochmalige Aufforderung, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise nicht mehr wegen Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl abgesagt werden kann. Die Zahlungen sind per Banküberweisung auf unser Girokonto zu leisten. Eventuelle Bankgebühren, die durch eine Überweisung aus dem Ausland entstehen, sind in ihrer Gesamtheit vom Kunden zu tragen. Kreditkarten werden nicht akzeptiert.
  • Hinweis zur Mitwirkungspflicht bei eventuellen Reisemängeln: Der Kunde hat auftretende Mängel unverzüglich gegenüber dem Reiseveranstalter anzuzeigen und dort innerhalb angemessener Frist um Abhilfe zu ersuchen. Soweit der Reiseveranstalter infolge einer schuldhaften Unterlassung der Mängelanzeige nicht Abhilfe schaffen konnte, ist der Kunde nicht berechtigt, die in § 651m BGB bestimmten Rechte geltend zu machen oder nach § 651n BGB Schadensersatz zu verlangen.
  • Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (decamino-reisen.de/agb).
  • Bitte nehmen Sie eine eventuelle Flugbuchung in Eigenregie erst dann vor, wenn wir Ihnen die Verfügbarkeit der Reise (freie Plätze, Termin) bestätigt haben.
  • Dieses Angebot erfolgt vorbehaltlich Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung.
  • Tourismusabgabe in Porto ist nicht inklusive. Bitte beachten Sie: das Hotel in Porto wird vor Ort noch eine lokale Tourismusabgabe in Höhe von 2,00 € pro Person und Nacht verlangen.